Whatsapp gekauft - was nun? Was ich getan habe und warum

Ich lag mehr oder weniger schon im Bett als ich die Meldung, das Facebook Whatsapp gekauft hat, gelesen habe. Mir war mehr oder weniger direkt klar, das ich jetzt für zumindest einge Leute das Kommunikationsmedium wechseln werde und das hat einen ganz einfachen Grund.

Ich nutze sowohl Facebook als auch Whatsapp, aber bisher waren diese Dienste ja getrennt und Facebook konnte keine Verknüpfung zwischen meinem Whatsappaccount und meine Facebookaccount herstellen. Was mich an Facebook nervt, ist das deren App ja quasi alles aus dem Telefon rausholen darf, was es möchte Kontakte, SMS Kalendereinträge, Standort etc, deshalb nutze ich ja auch die Alternativeapp Klyph. Deren Design ist um Längen besser und verlangt ausßerdem nicht so viele Rechte.

Whatsapp hingegen braucht zum funktionieren Zugriff auf meine Kontakte, Bilder, Kamera und Standort. Das ist halt zwingend so und das habe ich auch akzepziert. Was ich bei Facebook gepostet habe landete auf Servern von Facebook und mein Kram von Whatsapp bei Servern von denen. Der Punkt ist, das nach dem Kauf Facebook nun Zugriff auf diese Server und Infos hat und damit ist unter anderem der Vorteil, den ich aus der Nichtnutzung der Facebookapp gezogen habe weg. Jetzt kann Facebook theoretisch meinen Standort abfragen und die Nachrichten die ich meiem Vater, meinem Bruder oder anderen Freunden schicke lesen. Die Nachrichten enthalten teilweise Bilder, die ich nicht bei Facebook posten würde, weil die privat sind und nicht für die ganze Menschheit. Jetzt kann man anführen, das ich doch bescheuert bin die Fotos dann per Whatsapp zu verschicken, denn die speichern den Kram ja auch, aber der Punkt ist, das erstmal kein anderer Dinst wie Facebook da ran kam. Die Bilder sind da und gut ist und die werden nicht noch mit anderen Profilen verknüpft.

Wenn ich schon Daten ins Netz stelle, dann so, das sie möglichst breit gestreut sind und nicht miteinander verknüpft werden können, denn es muss da nicht jeder alles wissen (außer die NSA, die versucht das...). Ihr seht also die Möglichkeit der Verknüpfung meiner Daten nervt mich gewaltig und deshalb werde ich meine wichtigen Kontakte "umsiedeln".

 

Umsiedeln, aber wohin?

Ich habe in den letzten Tagen schon von mehreren Alternativen gehört und zuvor auch schon von einigen gelesen und ich habe mich für eine entschieden, aber ich möchte auch begründen warum ich die andere nicht gewählt habe.

Ich bin erstmal zu Threema gewechselt, weil die App das gleiche anbietet wie Whatsapp und mit asymetrischer Verschlüsselung (was das ist steht bei Wikipedia wink) arbeitet. Also kann theoretisch weder der Appentwickler noch sonst jemand mitlesen, was ich anderen schreibe und die App steht nicht mit Facebook in Verbindung! Ein Nachteil ist, das die App nicht Opensource ist und deswegen nicht kontrolliert werden kann, ob Fehler bei der Implementierung der Verschlüsselung gemacht wurden oder sogar eine Hintertür eingebaut wurde.

Tja das Risiko muss ich wohl eingehen, da die App die zum Teil Opensource ist mir auch nicht so ganz grün ist. Die Rede ist von Telegram, diese App bietet nicht nur Verschlüsselung an, sondern auch eine API. Es gibt deswegen eine inoffizielle Erweiterung für den Browser, womit man dann auch auf dem Desktop chatten kann. Klingt jetzt erstmal nicht schlecht, aber mich stört das hinter der App das soziale Netzwerk VKontakte steht, das in Russland sehr aktiv ist und dort quasi den Markt beherscht. Da ich einem Netzwerk in dem ich noch nichtmal Mitglied bin keine Daten schenken möchte, fiel diese Alternative für mich flach.

Alle anderen Alternativen, die man jetzt auf allen möglichen seriösen oder unseriösen Potalen sehen kann, kommen für mich nicht in Frage, da sie entweder nicht verschlüsseln oder hier quasi nicht existent sind. Mal gucken wie sich das mit Threema entwickelt, aber ein Sprung von Platz 4 der Bezahlapps im Google Play Store auf Platz 1 und ein Platz 1 im Apple Appstore lassen hoffen smiley.

Und wer sich jetzt fragt "Und was ist mit Hangouts?" Ja ich nutze Hangouts und ja es ist nicht verschlüsselt und ja es wird mit meinem Google+ Profil verknüpft, aber da ich ein Androidhandy habe, weiß Google eh schon alles über mich wink.

 

Fazit

Überlegt euch was euch eure Daten wert sind, wenn sie kommerziell zentral gesammelt werden. Wer weiß was Facebook mit Whatsapp anstellt und den Kaufpreis wieder reinzuholen.... Bei Facebook sehe ich immer öfter gesponsorte Werbung und Zeug das ich nicht sehen will und das kotzt mich an und überlegt euch mal wo man überall Werbung in Whatsapp reinpacken kann....

Also schaut euch Threema mal an (kostet auch nur 1,60 = 2 Jahre Whatsapp), denn je mehr da sind, desto besser kann man sich da unterhalten.

Add new comment

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Fill in the blank.